Fossilienwelt startet mit Elan in die neue Saison. Unter neuer Geschäftsleitung will die Fossilienwelt in Stetten heuer ein größeres Angebot bereitstellen.

Von Herwig Mohsburger. Erstellt am 23. April 2021 (04:10)
Das Team der Fossilienwelt Andreas Fleischer, Petra Schneider und Sandra Hörker hat volle Unterstützung durch Beirat Leopold Ivan sowie die Bürgermeister Thomas Windsor-Seifert und Christian Gepp.  
Mohsburger

Nach einem schwierigen Jahr für die Fossilienwelt haben die Gesellschafter – zu je 50 Prozent die Gemeinde Stetten und der Regionalentwicklungsverein „10 vor Wien-Donau Raum Weinviertel“ – im Winter beschlossen, einen Pächter zu suchen. Bis dahin soll das Ausflugsziel weitgehend wie bisher geführt werden.

Am 7. Mai sollen sich die Pforten der Fossilienwelt wieder für Besucher öffnen, so der Plan. Allerdings gibt es Änderungen und Neuerungen: Fest steht, dass es unter einer neuen Geschäftsführerin neue Attraktionen geben soll. Sandra Hörker, die schon seit 2016 in dem Betrieb ist, übernahm die Leitung von Ursula Artner-Rauch, die das Unternehmen verlassen hat. Mit dem bestehenden Personal wird man die heurige Saison bestreiten.

Geplant ist laut Höker, dass die Sandbucht mit eingestreuten Perlen wieder geöffnet wird. Ein Rätselheft kann eine Alternative zu Führungen werden. Zudem soll es heuer auch wieder die Möglichkeit einer Stärkung geben, verspricht Hörker. Das Fehlen eines Buffets hatten Besucher und Eigentümer kritisiert.

Covid-19 geschuldet wird aber wohl eine Maskenpflicht nötig sein. Sicher ist, dass der Aussichtsturm vorerst wegen der Abstandsregeln gesperrt bleiben wird. „Unter welchen Bedingungen wir aber wirklich öffnen können, steht noch nicht fest“, erklärt Christian Gepp, ÖVP-Bürgermeister der Nachbargemeinde Korneuburg und Sprecher des Regionalentwicklungsvereins „10 vor Wien“.

Hörker ist bereits mit den Schulen in der Umgebung im Gespräch, um noch im Mai und Juni für Schulklassen Führungen zu organisieren. Für den Sommer sind zwei Workshops und ein Barbecue geplant.

„Es tut sich was, man merkt die Aufbruchsstimmung“, freut sich Stettens SPÖ-BürgermeisterThomas Windsor-Seifert über den frischen Wind. Bei allen geplanten Aktivitäten der Fossi lienwelt ist es laut Windsor-Seifert „wichtig, dass der Beirat beschlossen hat, hinter diesen Änderungen zu stehen und sie voranzutreiben“.

„Bitte warten“ heißt es bei der Präsentation des künftigen Pächters der Fossilienwelt. In einem mehrstufigen Auswahlverfahren wurde nach einem geeigneten Betreiber gesucht. An der Auswahl ist auch das Land NÖ beteiligt. „Heuer wird sich der Wechsel wohl nicht ausgehen“, so Gepp.