FPÖ: Neuwahlen in Stockerau unumgänglich! . Um 19 Uhr findet in Stockerau die Sondergemeinderatssitzung statt, in der über Neuwahlen entschieden werden soll. Nun, kurz vor der Sitzung, gibt die FPÖ bekannt, dass sie für Neuwahlen stimmen wird und löst auch das Arbeitsübereinkommen mit der SPÖ auf.

Von Michaela Höberth. Erstellt am 27. November 2018 (18:14)
Glück

 „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht und alle Möglichkeiten breit in unseren Gremien diskutiert und durchdacht“, sagt FPÖ-Gemeinderat und Stadtparteichef Wolfgang Mayer. „Alleine die kommenden Gemeinderatstermine am 27. November sowie am 3. und 5. Dezember zeigen das geplante Sitzungschaos der gespaltenen SPÖ-Fraktion.“ so Mayer weiter.

 Gleichzeitig sei davon auszugehen, dass die SPÖ kein tragfähiges Budget zusammenbringt und dieses „maximal in einer „Husch-Pfusch-Aktion“ an den Bürgern vorbei durchwinken will.“ Die Sozialdemokraten hätten intern die eigene Partei nicht mehr unter Kontrolle hat. „Wer so vom internen Chaos getrieben ist, kann für die FPÖ derzeit kein Partner sein. Unzählige Gespräche mit der Bevölkerung stützen diesen Entschluss!“ so Mayer.

Alle aktuellen Entwicklungen in der Stockerauer Gemeindepolitik und ob es tatsächlich zu Neuwahlen kommen wird, lest ihr auf NÖN.at!