Kreisverkehr begrüßt bald Autofahrer in der Stadt. „Willkommen in Stockerau“ wird bald am neuen Kreisverkehr in der Hornerstraße zu lesen sein.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 16. Oktober 2019 (04:50)
Atelier
Der neue Kreisverkehr in der Hornerstraße wird in denWintermonaten umgestaltet.Fürtner-Tonn

In seiner letzten Sitzung hat der Stockerauer Gemeinderat die Umgestaltung der Fläche durch das Architekturbüro Fürtner und Tonn beschlossen, den Grundstein dafür legte die Raiffeisenbank. „Die Verantwortlichen sind an uns herangetreten, weil sie anlässlich des 200-jährigen Jubiläums der Bank ein Zeichen setzen wollten“, erzählt VP-Stadtchefin Andrea Völkl.

Mit Fürtner und Tonn hat die Stadt die richtigen Partner für die Umsetzung gefunden. „Es werden zwei scheinbar schwebende Metallringe aus selbstrostendem Stahl angebracht“, schildern die Architekten ihr Projekt.

Neben dem Willkommensgruß wird darauf auch der berühmte Sager des Raiffeisen-Gründers „Was der Einzelne nicht vermag, das vermögen viele“ zu sehen sein. Die Insel wird mit rotem Splitt ausgelegt, drei Schirmföhren werden in der Mitte stehen. „Durch diese Lösungen ist die Insel verkehrssicher und beinahe wartungsfrei“, so die Architekten, die sich über Baumspender freuen würden.

Auch Bürgermeisterin Völkl ist von den Ideen begeistert: „Das ist ein sehr schönes Projekt am Eingang zur Stadt. Ich war sofort davon überzeugt!“ Die Kosten für die Gestaltung werden sich auf rund 36.000 Euro belaufen.