Neue Chance für WCs bei Stop Shop. Facebook-User wünschen sich WCs in den Einkaufsmeilen der Stadt Stockerau.

Von Michaela Höberth. Erstellt am 18. November 2020 (04:19)
shutterstock.com/Peter Gudella

Die Facebook-Community ist sich einig: In den Fachmarktzentren an beiden Enden der Stadt, aber auch in der Marktgasse fehlt es an öffentlichen Toiletten. Vor allem Eltern kleiner Kinder vermissen diese schmerzlich.

Wilhelm Davidhazy, der das neue FMZ im Norden der Stadt errichtet hat, stellt klar: „Es gibt dafür keine gesetzlichen Auflagen bei Zentren dieser Größe.“ Für die Mitarbeiter gebe es zwei Toiletten in jedem Shop. „Die Entscheidung liegt bei den Shopbetreibern, aber ich denke, dass es bei einem dringenden Bedürfnis kein Problem ist, eine der Mitarbeitertoiletten zu benutzen“, so Davidhazy.

Franz Penner, auf dessen Grundstück das Stop Shop liegt, kann die Diskussionen gut verstehen: „Ich habe dem Betreiber beim Bau nahegelegt, Toilettenanlagen und auch einen Bankomat einzurichten. Ich weiß aber aus Gesprächen, dass es in fast jedem Geschäft möglich ist, ausnahmsweise die Toilette zu nutzen.“

Betreiber prüft

Nach den Diskussionen auf Facebook will der Betreiber, die Immofinanz AG, nochmals prüfen, ob nicht doch eine Toilettenanlage möglich wäre. Bisher scheiterte dies an Platzproblemen. Auch für einen Bankomat suche man ein Bankinstitut. Dazu brauche es die Bereitschaft eines Mieters, den Geldautomaten an seiner Fassade anbringen zu lassen, erklärt Unternehmenssprecherin Nathalie Boyke auf NÖN-Anfrage.

In der Marktgasse ist eine Toilette derzeit nicht vorgesehen. „Sobald wir hier ausbauen, ist das aber natürlich ein Thema“, so Eigentümer Sergei Schawlo, der bis dahin auf die Restaurants der Marktgasse verweist.

Umfrage beendet

  • Braucht es öffentliche WC-Anlagen in den Fachmarktzentren?