Stockerau

Erstellt am 16. Januar 2017, 11:49

von Michaela Höberth

Schwere Stromausfälle im Dezember. Am 27. Dezember gingen in Stockerau und der Umgebung die Lichter aus.

 |  NOEN, Erwin Wodicka - wodicka@aon.at (Erwin Wodicka)

In einer 300 Meter langen Leitung, die im Osten der Stadt zwei Trafo-Stationen miteinander verbindet, kam es zu einem Defekt (die NÖN berichtete). Die EVN reagierte umgehend und suchte nach dem Fehler, doch es dauerte nicht lange, bis wieder der Strom ausfiel. Am 8. Jänner kam es erneut zu einem Schaden, wieder waren mehrere Haushalte betroffen. Das sorgte auch auf Facebook für Diskussionen.

„Die Probleme tun uns sehr leid. Wir wissen nicht, wo die Ursache liegt“, gibt EVN-Sprecher Stefan Zach unumwunden zu. Einen erneuten Stromausfall will man den Kunden jedoch nicht zumuten; daher wird ab Montag die komplette Leitung ausgetauscht. „Leitungen, die unter der Erde liegen, sind deutlich weniger störungsanfällig.

Wenn es jedoch zu einem Schaden kommt, lässt sich der Fehler viel schwerer ausmachen“, schildert Zach. Die Leitung muss über die Lauflänge ausgebaggert und ersetzt werden. „Die Kunden werden von den Arbeiten jedoch nichts merken“, verspricht Zach.