Sturm Petra - 100 Einsätze alleine im Bezirk Korneuburg

Vor allem im Donauraum waren die Einsatzkräfte gefordert. In Bisamberg wurde das Dach eines Hauses abgedeckt.

Erstellt am 04. Februar 2020 | 14:07
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Zu rund 100 Einsätzen mussten die Freiwilligen Feuerwehren des Bezirks Korneuburg am Dienstag ausrücken. Sturmtief Petra fegte vor allem über den Donauraum hinweg.  Die Einsatzkräfte waren bis in die Nachmittagsstunden im Dauereinsatz. In Bisamberg deckte der Sturm das Dach eines Hauses ab. Umgestürzte Bäume, Plakatwände, Laternen und Oberleitungen forderten die Florianis. In der Stadt Korneuburg wurde sogar ein Buswartehäuschen umgeweht. Auf einer Pferdekoppel beim Senninger Lager in Stockerau stürzten Bäume um. "Menschen und Tiere kamen nicht zu Schaden", zog Bezirksfeuerwehrkommandant Wilfried Kargl noch am Dienstag Bilanz. Besonders betroffen waren die Bezirksgemeinden zwischen Oberrußbach bis Langenzersdorf entlang der Donau.