Sattelschlepper stürzte über Böschung. Der Lenker des Schwerfahrzeuges musste laut eigenen Angaben einem Pkw ausweichen.

Von Veronika Löwenstein. Update am 14. September 2020 (16:37)

Die B 4 war Montagmorgen rund 1,5 Stunden für den gesamten Verkehr gesperrt. Ein Sattelkraftfahrzeug war im Gemeindegebiet von Rußbach in Fahrtrichtung Stockerau über eine Böschung gestürzt und umgekippt.

Der Lenker, ein 26-jähriger tschechischer Staatsbürge, gab an, von einem unbekannten Pkw-Lenker überholt und geschnitten worden zu sein. Er bremste das Sattelkraftfahrzeug ab und lenkte es nach rechts aus, um eine Kollision zu vermeiden. In der Folge kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, rutsche über eine Böschung und das Sattelkraftfahrzeug kippte auf die rechte Fahrzeugseite

Bei dem Verkehrsunfall erlitt der 26-Jährige Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach notärztlicher Versorgung mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 2 in das Universitätsklinikum Krems an der Donau verbrach. Sein Mitfahrer, ein 22-jähriger tschechischer Staatsbürge, erlitt leichte Verletzungen und wurde mit dem Rettungsdienst in das Landesklinikum Tulln gebracht.