Vandalen beschädigen Rot-Kreuz-Lkw . Bisher unbekannte Täter verunstalteten die Fahrerkabine und den Container mit Lackspray. Um Hinweise an die Polizei wird gebeten.

Von Red. Korneuburg. Erstellt am 28. Oktober 2020 (11:26)
Dem/den Täter(n) ging es wohl nicht nur um die mutwillige Zerstörung von Gemeingut, sondern auch um Aufmerksamkeit und Veröffentlichung seiner – übrigens sehr beschämenden – Botschaft. Deshalb ist das Foto verpixelt.
Rotes Kreuz

Da die aktuelle Baustellensituation in der Johann-Pamer-Straße und in der Hovengasse es erfordert bzw. eine Ausfahrt verhindert, ist derzeit der Rot-Kreuz-Lkw samt Container in der Korneuburger Werft geparkt. Nun mussten die Verantwortlichen des Roten Kreuzes feststellen, dass das Fahrzeug dort Ziel eines Vandalismusaktes wurde. Es wurde mit blauem Lackspray auf die Fahrerkabine und den Container gesprüht. Passiert dürfte das Ende der vergangenen Woche sein. 

Die Leitung des Roten Kreuzes ist über die Unverfrorenheit der Täter entsetzt und hat selbstverständlich Anzeige bei der Polizei erstattet. „Dies stellt nicht nur einen herben Schlag gegen die Rot-Kreuz-Bewegung im Sinne der Hilfe für alle im Bezirk dar, sondern bindet Spendengelder, die für die Reparatur notwendig sind und weit sinnvoller ausgegeben werden könnten“, ärgert sich Bezirksstellenleiter Peter Tesarek. 

Sollte jemand Beobachtungen gemacht haben und Hinweise zu möglichen Tätern haben, wird um Meldung bei der Polizei Korneuburg gebeten.