Virtuoser Notar am Klavier. KONZERTE /  Über 650 Besucher waren von Dr. Wolfgang Bäuml und dem Orchester Concentus21 im Festsaal restlos begeistert. Beide Konzerte waren beinahe ausverkauft.

Erstellt am 29. März 2011 (00:00)
NOEN
NOEN
x

LANGENZERSDORF /  Letzte Woche fanden im Festsaal gleich zwei Vorstellungen des Korneuburger Notars Dr. Wolfgang Bäuml statt. Zur Aufführung kamen zwei Konzerte für Klavier und Orchester von W.A. Mozart. Begleitet wurde Bäuml vom Wiener Orchester Concentus21, das sich hauptsächlich aus Amateur-Musikern zusammen setzt. Dirigent war Herbert Krenn, der das Orchester im Jahr 2004 gegründet hat. Beide Konzerte waren mit über 650 Besuchern nahezu ausverkauft.

Unter den Ehrengästen befanden sich der Langenzersdorfer Pfarrer Mag. Franz Majca, Bürgermeister Mag. Andreas Arbesser, der Präsident des Landesgerichts Korneuburg Dr. Wilhelm Tschugguel, dessen Vorgänger Dr. Franz Hartl, der Präsident des Landesgerichts für Strafsachen Wien Mag. Friedrich Forsthuber, der Präsident der Notariatskammer Dr. Werner Schoderböck, dessen Vorgänger Dr. Klaus Woschnak sowie der Bürgermeister der Marktgemeinde Ernstbrunn Johann Prügl.

Das Konzert begann mit der dramatischen Ouvertüre zur Oper „Don Giovanni“, gefolgt von dem festlichen Klavierkonzert Nr. 22 - KV 482. Nach der Pause wurde Mozarts letztes Klavierkonzert Nr. 27 - KV 595 aufgeführt. Als Zugabe gab es den bekannten 2. Satz aus dem Klavierkonzert Nr. 21 - KV 467. Durch den Abend führte die geschäftsführende Gemeinderätin Ingeborg Treitl. Dr. Bäuml sprach vor den jeweiligen Konzerten einführende Worte, die die Werke beschrieben und den Zuhörern die Entstehungsgeschichte der Kompositionen darlegten. Die Besucher waren von der musikalischen Leistung des Interpreten und von der allgemeinen positiven Stimmung beeindruckt. Dem Pianisten war es gelungen, die Zuhörer für seine tiefgründige Interpretation von Mozarts Musik zu begeistern. Wie auch bei den vergangenen Konzerten wurde ein Tonmitschnitt gemacht, um eine CD zu produzieren. Es bleibt zu hoffen, dass Dr. Wolfgang Bäuml neben seiner täglichen Notariatstätigkeit die Zeit finden wird, weitere Konzerte zu geben.

Dr. Wolfgang Bäuml gilt als Mozart-Experte und virtuoser Interpret am Klavier. Im Festsaal spielte er u.a. auch die Ouvertüre aus „Don Giovanni“.

ZVG