Groh & Sohn-Ex-Mitarbeiter trafen sich nach 17 Jahren. Nach 17 Jahren trafen sich viele ehemalige Mitarbeiter der Firma Groh & Sohn.

Erstellt am 27. Februar 2017 (09:17)
privat
Viel zu erzählen hatten sich die ehemaligen Mitarbeiter der Firma Groh & Sohn: Im Gasthof „Zum weißen Rössl“ gab es ein Treffen. Mit dabei waren auch die ehemaligen Geschäftsführer Gerald Huber und Erwin Pelzlmayer sowie der ehemalige Firmeninhaber Friedrich Groh.

Die Firma Groh & Sohn war viele Jahrzehnte lang eine der bedeutendsten Eisenwarenfachhandlungen in NÖ. Mit dem Stammhaus, direkt im Herzen von Stockerau am Sparkassenplatz (nunmehr Café Rötzer), Filialen in Krems und Horn sowie dem Sitz der Geschäftsleitung in Wien 1 waren Mitte der Achtziger Jahre bis zu 130 Personen in dem Unternehmen beschäftigt.

Für viele Heimwerker, Häuslbauer und Handwerksbetriebe war die Firma Groh die erste Adresse. Mit mehr als 60.000 Artikel gab es ein umfangreiches Produktportfolio. Viele Mitarbeiter waren lange Jahre „beim Groh“ beschäftigt. Einige begannnen dort ihre Lehre und gingen nach mehr als 40 Jahren dort auch in die Pension. Auf Grund des freundschaftlichen Umgangs der Mitarbeiter wurden viele Kontakte aufrecht erhalten, obwohl die Firma im Jahre 2000 ihre Pforten schloss.

Zu Jahresbeginn hatten nun die beiden ehemaligen Kolleginnen Theresia Wolf und Elfriede Stöckl die Idee, möglichst viele frühere Mitarbeiter zu einem Treffen einzuladen. Mehr als 30 ehemalige Angestellte folgten der Einladung, auch die früheren Geschäftsführer Gerald Huber und Erwin Pelzlmayer sowie der ehemalige Firmeninhaber Friedrich Groh. Die älteste anwesende Kollegin feierte kurz nach dem Treffen ihren 89 Geburtstag.