Ausflug zu Tieren wieder möglich. Für Besucher sind die Tore ab 15. Mai wieder geöffnet – natürlich unter Auflagen.

Von Josef Christelli. Erstellt am 13. Mai 2020 (04:17)
Die Tiere im Wildpark Ernstbrunn können bald wieder besuchtwerden.
Christelli

Der Wildpark Ernstbrunn öffnet am 15. Mai die Tore. Das beliebte Ausflugsziel wird nach der mehrwöchigen Zwangspause wieder zugänglich sein. Mit Auflagen. „Mund-Nasen-Schutzmaske in Gebäuden, Hände waschen und Abstand halten ist ja fast schon üblich“, weiß Wildpark-Leiter Sebastian Schmid.

Auf dem 45 Hektar großen Areal sollte das Einhalten des vorgeschriebenen Abstands kein Problem sein. Die „Hexenküche“, die beliebte Freiluft-Raststation im Wildpark mit großen Areal für die Sitzgelegenheiten, ist durch die Selbstbedienung keine Gefahr. „Unsere Gäste müssen halt den Abstand wahren, aber wir freuen uns schon auf den Betrieb und die Tiere“, kann es Wirtin Renate Zinsberger kaum erwarten.

Auch die Wölfe des Wolfforschungszentrums im Wildpark können wieder besucht werden. Zudem freuen sich Rotwild, Dam- und Sikawild, Mufflons, Steinböcke, Gämsen, Esel, Schafe, Ziegen und Kleintiere auf Leckerlis aus den Futtersackerln der Besucher.

Wichtig sei, dass die Besucher beim Eingang Ruhe bewahren. Es könnte durch die Auflagen zu Wartezeiten kommen, weil sich im Besucherzen trum nur eine beschränkte Anzahl an Personen aufhalten darf.