Korneuburg leuchtet wieder. Teile der Weihnachtsbeleuchtung haben in den letzten Jahren ihren Geist aufgegeben. Neuanschaffung wurde beschlossen.

Von Veronika Löwenstein. Erstellt am 19. September 2018 (04:00)
MK Illumination
Der Rathausturm wird heuer wieder mit einem „Vorhang“ geschmückt.

Trotz sommerlicher Temperaturen ging es in der letzten Gemeinderatssitzung weihnachtlich zu. Der Grund war aber recht profaner Natur: Teile des weihnachtlichen Straßenschmucks sind am Ende ihrer Lebensdauer angelangt und müssen ersetzt werden.

Stadt investiert rund 21.000 Euro

In den letzten Jahren blieb es zunehmend finster: Der Vorhang auf dem Rathausturm hat nicht mehr geleuchtet, in der Lebzeltergasse war es gar schon zwei Jahre lang dunkel, weil der imposante Sternenhimmel nicht mehr funktioniert hat. Rund 21.000 Euro investiert die Stadt in die Neuanschaffungen, entschied der Gemeinderat einstimmig. Ein vordringlicher Wunsch von VP-Wirtschaftsstadtrat Andreas Minnich geht damit in Erfüllung: „Wir sind bemüht, wieder ein bisschen mehr Weihnachten in die Stadt zu bringen.“

Auf LED umgestellt

Mit der neuen Weihnachtsbeleuchtung trägt man auch der Energiewende Rechnung, indem man von den klassischen Glühlämpchen auf LED umstellt. „Die Glühbirnen waren schon schwierig zu organisieren, es hat jedes Mal viel Zeit und Arbeit gekostet, welche aufzutreiben“, schildert der Stadtrat die Problematik.

Gefehlt haben in den letzten Jahren auch die leuchtenden Bögen über der Wiener Straße, auch weil Anrainer den Anschluss an ihre Häuser verweigerten. Heuer soll es zumindest wieder drei Sternenbögen geben, kündigt Minnich an. Zusätzlich will man Sterne an den Straßenlaternen befestigen.

Ob der neue Sternenhimmel über der Lebzeltergasse schon heuer leuchten wird, ist noch nicht ganz fix. Rechtliche und technische Fragen müssen erst geklärt werden. Auf LED-Lampen umgestellt werden auch die vier großen Engel am Hauptplatz. „Wir haben sie zu diesem Zwecke nackt ausgezogen“, schmunzelt Minnich. 1,4 Kilometer LED-Lampen hat er dafür angekauft.