Zum Abschminken war keine Zeit mehr. ERNSTBRUNNERWALD / Lenker wich Hasen aus, Pkw landete im Graben. Florianis kamen zum Teil direkt vom Gschnas, um das Auto zu bergen.

Erstellt am 04. März 2014 (23:59)
NOEN, Christelli
Weil sie direkt vom Gschnas kamen, hatten die jungen Florianis vor dem Einsatz keine Zeit mehr, die Schminke zu entfernen.
NOEN, Josef Christelli
x
Auf der LB40 im Ernstbrunnerwald nahe dem Zeilerwiesentor wich ein Lenker aus dem Bezirk Gänserndorf mit seinem Audi einem Hasen aus und kam ins Schleudern. Das Fahrzeug überschlug sich und blieb am rechten Fahrbahnrand auf dem Dach liegen.

Der Lenker kam mit dem Schrecken davon. Polizisten nahmen den Unfall auf, die FF Ernstbrunn barg das Wrack und brachte es mit dem Kranwagen zum Bauhof Ernstbrunn.

Einige Florianis geschminkt im Einsatz

NOEN, Josef Christelli
x
Der Unfall ereignete sich kurz, nachdem das Gschnas beim SK Ernstbrunn begonnen hatte, wofür eine große Gruppe junger Feuerwehrmänner als Bienen verkleidet war. Als die Einsatz-SMS kam, eilten die Florianis zum Feuerwehrhaus und sprangen in die Einsatzkleidung.

Zum Abschminken war keine Zeit mehr, weil die Retter noch nicht wussten, dass der Lenker nicht eingeklemmt oder verletzt war und im Ernstfall jede Sekunde gezählt hätte. So waren einige Florianis geschminkt im Einsatz, was sie aber nicht davon abhielt, gute Arbeit zu leisten.