15 Punkte für Hofmeisterei. Top ist und bleibt das Landhaus Bacher in Mautern (18 Punkte, drei Hauben). Drei Restaurants wurden je zwei Hauben verliehen, 14 tragen eine Haube.

Von Gertrude Schopf. Erstellt am 27. Oktober 2014 (08:38)
NOEN, Johann Lechner
Freuen sich über die tolle Einsteiger-Bewertung der »Hofmeisterei Hirtzberger« im neuen Gault Millau: Küchenchef Erwin Windhaber, Christoph Vogler, Service-Chef Hartmuth Rameder, Lewis Chellino und Pius Ermler.

Der Restaurantguide Gault Millau 2015 ist erschienen - und die Lokale im Bezirk konnten sich wieder eindrucksvoll in Szene setzen.

Weiterhin Speerspitze der heimischen Gastronomie ist das Landhaus Bacher in Mautern mit Chef Thomas Dorfer, der unangefochten seine drei Hauben verteidigen konnte.

Mit gleich zwei Hauben und 15 Punkten geadelt wurde der Neueinsteiger „Hofmeisterei Hirtzberger“ in Wösendorf. Obwohl erst seit 24. Juli in Betrieb, konnten Hartmuth Rameder und Erwin Windhaber ihre gute Einstufung vom „Nigl“ mitnehmen und sich so doppelt freuen: „Wir haben nicht gedacht, dass wir heuer überhaupt bewertet werden. Und dass es trotz des anfänglichen Stresses gleich so gut geklappt hat, ist ein toller Lohn für unsere Arbeit“, ist die Bewertung für Rameder auch „eine große Hilfe bei der Personalsuche“. Er sperrt übrigens - anders als die meisten Wachauer Lokale - den Winter über nicht zu. Mit 12,5 Punkten aus der Hauben-Wertung gefallen ist das Gasthaus Jell in Krems.

Haubenlokale

3 Hauben
Landhaus Bacher, Mautern (18)

2 Hauben
Heurigenhof Bründlmayer, Langenlois (15)
LATE im Kloster Und (15)
Hofmeisterei Hirtzberger, Wösendorf (neu, 15)

1 Haube
Schwarz, Nöhagen (14, +1)
Loibnerhof, Unterloiben (14, +1) Schloss Dürnstein (14)
Kaiser von Österreich, Krems (14) Gasthaus Prankl, Spitz (14)
Jamek, Joching (14)
Prandtauerhof, Joching (14)
Donauwirt Rosenberger, Weißenkirchen (13, -1)
Heinzle, Weißenkirchen (13, -1)
Schwillinsky, Langenlois (13, -1)
Richard Löwenherz, Dürnstein (13) Landgasthof Schickh, Furth (13) Mörwald Schloss Grafenegg (13) Vineyard, Loisium, Langenlois (13)

Wein des Jahres
Riesling Unendlich Smaragd 2013, F.X. Pichler (Lucas Pichler), Oberloiben