837 Unterschriften mehr für die Kremser Kardiologie!. Ärzte gingen für das Anliegen, die Kardiologie in Krems zu erhalten, auf die Straße.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 12. Dezember 2019 (05:51)
Freuten sich über große Resonanz ihres Anliegens: Ondrej Nechwatal, Bernadette Raimann, Josef Sattler, Franz Glaser, Almut Schandl, Peter Grausenburger und Teresa Ehringer (von links).
Martin Kalchhauser

Das Anliegen, die Invasive Kardiologie (Herzkatheter-Untersuchungen und -Eingriffe) in Krems zu erhalten, gingen die Ärzte auf die Straße.

Die Aktivisten rund um Ärzte-Vertreter und Betriebsratschef Josef Sattler sammelten am Täglichen Markt Unterschriften für die Petition, die schon von über 5.000 Menschen mitgetragen wird. Mit ihrer Unterschrift stellten sich allein in den drei Stunden der Aktion weitere 837 Personen gegen das Anliegen, die gut funktionierende Abteilung nach Zwettl zu verpflanzen.

Wie die Kommentare zeigen, mit denen Sattler und seine Mitstreiter konfrontiert waren, ist die Empörung bei vielen groß. Auch wenn das Vorhaben bereits in einem Strategieplan schriftlich festgehalten ist, hoffen Ärzte und Patienten nach wie vor, dass die für viele nicht nachvollziehbare Entscheidung noch abgewendet werden kann.