Schulfreiraum soll Begegnungsplatz für alle werden. Der neue Spielplatz hinter der Volksschule soll nicht nur von Schülern, sondern von allen Generationen genutzt werden.

Von Gertrude Schopf. Erstellt am 17. Mai 2019 (04:59)
Eröffnung des Schulfreiraumes bei der Volksschule: die Kinder mit Vesna Urlicic (Familienland NÖ), Dechant Pater Othmar Hojlo, Projektleiter geschäftsführender Gemeinderat Rainer Toifl, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Bürgermeister Hannes Ottendorfer.
Johann Lechner

Auf der Wiese hinter der Volksschule wurde der neue „Schulfreiraum“ offiziell eröffnet. Die Spielgeräte (ein Baumhaus mit Kletterwand, ein Bodentrampolin, eine Hängematte, eine Wikingerschaukel) werden natürlich von den Schülern genutzt, der Platz soll aber „mit all den Möglichkeiten für Spiel, Spaß und Erholung ein Raum für Erwachsene aller Generationen, die hier gemeinsam mit der Jugend Zeit verbringen können, sein“, stellte Bürgermeister Hannes Ottendorfer fest.

Vor eineinhalb Jahren hatte sich die Gemeinde Aggsbach für die NÖ Förderaktion „Schulhöfe und Spielplätze in Bewegung“ beworben und den Zuschlag für die Realisierung des Projektes in Zusammenarbeit mit Schülern, Eltern und Gemeinde bekommen. Investiert wurden zirka 30.000 Euro, die zu zwei Drittel vom Land NÖ getragen wurden.