Marillenknödel-Kochen für guten Zweck: Erlös mehr als verdoppelt!

Erstellt am 14. August 2022 | 05:58
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8437491_kre32gute_nachricht_marillenknoedel_nv_.jpg
Übergaben Erlös des Marillenknödel-Benefizkochens im Rahmen von „Alles Marille“: Stadtmarketing-Chef Horst Berger (links) und NV-General Bernhard Lackner mit Präsidentin Sissi Pröll.
Foto: NV
Das heimliche Wahrzeichen der Wachau, die Marille, stand im Mittelpunkt des großen Promi-Charity-Marillenknödelkochens im Rahmen des Festes „Alles Marille“, das heuer mit rund 60.000 Gästen zu einem riesigen Erfolg wurde (die NÖN berichtete).
Werbung

Neben Bürgermeister Reinhard Resch und Ex-Landeshauptmann Erwin Pröll waren es vor allem prominente Schauspieler wie Intendant Marcus Strahl und Reinhard Nowak sowie Rudi Roubinek, welche sich unter fachkundiger Anleitung des Konditormeisters Thomas Hagmann in den Dienst der guten Sache stellten.

Unterstützung kam auch von Volksbank-Boss Rainer Kuhnle und NV-Direktor Bernhard Lackner. Letzterer rundete den Betrag des Tages von 814 Euro kräftig um mehr als das Doppelte auf, sodass nun gemeinsam mit Stadtmarketing-Chef Horst Berger 2.000 Euro an „Hilfe im eigenen Land“ übergeben werden konnte.

Für die symbolische Übernahme des Spendenschecks kam Präsidentin Sissi Pröll natürlich persönlich nach Krems.

Werbung