Auszeichnung für Landhaus Bacher. Mautern / Das Landhaus Bacher in Mautern wurde als eines der besten Lokale des Landes ausgeichnet.

Erstellt am 20. März 2014 (15:40)
NOEN
Generationskonflikte gibt’s bei den beiden Meisterköchen keine: Lisl Wagner-Bacher mit Schwiegersohn Thomas Dorfer. ERICH MARSCHIK
An der Spitze der Bewertungen im Falstaff Restaurantguide ist es auch heuer eng zugegangen. Vier Gesamtsieger waren es im Vorjahr, 2014 dürfen sich seit Donnerstag drei Lokale als die besten des Landes bezeichnen.

Das Steirereck in Wien, das Landhaus Bacher im niederösterreichischen Mautern und das Restaurant Döller in der Salzburger Gemeinde Golling erhielten je 99 von 100 möglichen Punkten.

Landhaus Bacher hatte bereits 2013 überzeugt

Das Steirereck im Stadtpark und das Bacher hatten die Gäste bereits 2013 mit der gleichen Punktzahl als Österreich-Sieger überzeugt. Das Restaurant Döller konnte nun gleichziehen und bei der Verleihung im Wiener Rathaus vor mehr als 100 geladenen Gästen eine der begehrten Auszeichnungen einstreifen.

Als Laudatoren fungierten unter anderen Schauspieler Peter Simonischek und seine Frau Brigitte Karner. In Anlehnung an die prämierten Gaumenfreuden konnte sich Simonischek einen kleinen Seitenhieb auf die Situation im Burgtheater nicht verkneifen. Eine Zeit lang sei ihm der "Appetit" in dem Schauspielhaus vergangen gewesen, nun "ist die Stimmung aber wieder im Lot", verriet er.