IMC FH Krems: Barrierefreiheit auch im Netz

Die IMC FH Krems erhielt als erste österreichische Fachhochschule das WACA-Zertifikat über die Zertifizierungsstelle TÜV Austria für die digitale Barrierefreiheit ihrer Website.

Erstellt am 16. Oktober 2021 | 06:06
440_0008_8200753_kre41imc_barrierefrei_kre.jpg
IMC FH Krems Geschäftsführer Karl Ennsfellner und WACA-Projektleiter Werner Rosenberger bei der Zertifikatsübergabe für die barrierefreie Fachhochschule.
Foto: IMC FH Krems

Das WACA-Zertifikat (Web Accessibility Certificate Austria) in Silber bedeutet, dass international gültige Kriterien der Barrierefreiheit weitgehendst erfüllt werden, also der Inhalt auch für blinde und seheingeschränkte Personen zugänglich ist. Damit setzt die Kremser FH auch online auf Diversität und Weltoffenheit, um Menschen mit Behinderungen Zugang zu Information und Bildung zu ermöglichen.

WACA ist das erste unabhängige Zertifikat, um Barrierefreiheit nach außen erkennbar zu machen. Die Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs ist die abwickelnde Stelle und war federführend an der Entwicklung des Zertifikats nach den Richtlinien des Weltverbands des Internets (W3C) beteiligt.