B37: Auto rammte Kuh. Zwischen Lengenfeld und Gföhl kollidierte am Freitagabend ein Pkw mit einer Kuh. Die 43-jährige Lenkerin kam mit dem Schrecken davon, das zuvor entlaufene Tier überlebte den Zusammenprall nicht.

Von Red. Krems. Erstellt am 12. April 2021 (12:37)
Symbolbild
AlexandrinaZ, Shutterstock.com

Ein "Wildunfall" der anderen Art ereignete sich am Freitagabend auf der B37 zwischen Lengenfeld und Gföhl. Eine 43-jährige Lengenfelderin war Richtung Gföhl unterwegs, als plötzlich eine Kuh die Straße überquerte. Die Frau konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem rund 400 Kilo schweren Tier, das den Unfall nicht überlebte. 

Kuh wurde zwei Tage gesucht

Die Unfalllenkerin, die nicht alkoholisiert war, blieb unverletzt. Am Auto entstand erheblicher Schaden. Die Polizei Gföhl sicherte die Unfallstelle ab. Kurze Zeit nach der Kollision stellte sich heraus, dass die getötete Kuh aus einem Bauernhof in St. Leonhard am Hornerwald stammt, wo das Tier bereits am Mittwoch ausgekommen sein soll.