Region Krems: 3,5 Millionen Euro für Gleiserneuerung. Die ÖBB erneuern die Gleise zwischen Krems und Statzendorf. Von 30. Juni bis 29. Juli gibt es Schienenersatzverkehr.

Von Franz Aschauer. Erstellt am 29. Juni 2018 (05:32)
ÖBB/Duchatczek
Im Kremser Bahnhof werden am Westkopf sämtliche Weichen ausgetauscht und erneuert. Symbolfoto: ÖBB/Duchatczek

Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) führen im Juli auf der Strecke Krems – Herzogenburg zwischen Krems und Statzendorf Gleiserneuerungsarbeiten durch. Von 30. Juni bis 29. Juli wird deswegen ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. 3,5 Millionen Euro werden investiert.

Im Bahnhof Krems werden am Westkopf sämtliche Weichen ausgetauscht und erneuert, wodurch im gesamten Juli keine Ein- und Ausfahrt von/nach Richtung St. Pölten möglich ist. Während dieser Zeit wird auch die Eisenbahnkreuzung in Paudorf Richtung Klein-Wien erneuert. Dabei werden neue Schienen und Schwellen verlegt, das Schotterbett erneuert und eine Gleiseindeckung mit Beton vorgenommen.

Rund um den Göttweiger Berg wird die Streckensperre für Instandhaltungsarbeiten genutzt. Hier reicht das Maßnahmenpaket von Erneuerungen von Kabelwegen, Durchlässen und Grabenmauern bis zur Herstellung von Verbauungen gegen Steinschlag.