Krems: Alko-Lenkerin (49) krachte in Mauer. Schon im Kremser Ortsteil Landersdorf hatte eine Alko-Lenkerin am 28. Dezember ein anderes Auto gestreift und war einfach weitergefahren. An der Einfriedungsmauer des Autohauses Hänfling war dann aber kurz darauf die Fahrt zu Ende.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 30. Dezember 2020 (12:07)

Ihren Führerschein muss eine 49-jährige Lerchenfelderin nach einer abenteuerlichen Fahrt am Abend des 28. Dezember abgeben. Nach einer Kollision blieb sie einfach nicht stehen, doch wenig später krachte sie gegen eine Mauer.

Fahrerflucht nach Kollision

Es war wenige Minuten vor dem Unfall um ca. 18.15 Uhr, da touchierte die Frau mit ihrem Kleinwagen ein entgegenkommendes Fahrzeug. Obwohl der Sachschaden beträchtlich war (Lackschaden, Außenspiegel demoliert, ...) fuhr sie einfach weiter und ließ die Unfallgegnerin einfach stehen. Trotz totaler Dunkelheit fuhr sie ohne Licht und führte einige von Zeugen beobachtete verrückte Fahrmanöver durch.

Mit Wucht in eine Mauer

Die Frau kam noch (fast) bis zur "McDonald's-Kreuzung" in der Wiener Straße (Bundesstraße 35). Doch dort lenkte sie ihr Auto plötzlich nach links, fuhr auf den Gehsteig, wo sich zum Glück keine Passanten befanden, und krachte in die Begrenzungsmauer des Autohauses Hänfling. Die Helfer der FF Krems rückten mit vier Fahrzeugen an, um "aufzuräumen".

Massive Alkoholisierung

Die ebenfalls zum Unfallort gerufene Polizei konnte in kurzer Zeit feststellen, dass die Unfalllenkerin schwer beeinträchtigt war. Ein Alkotest ergab wenig später rund 1,5 Promille - und lieferte die Erklärung für die vorangegangenen Ereignisse. Sanitäter eines zufällig vorbeikommenden Rettungswagens betreuten die Frau, die angab, nicht verletzt zu sein und brachten sie zu einem vorsorglichen Check auf die Unfallambulanz des Kremser Klinikums.

Verkehrsschilder gekappt

Neben der Feuerwehr, die das Unfallfahrzeug entfernte und ausgelaufene Betriebsmittel band, musste auch die Straßenmeisterei zum Einsatz kommen, um demolierte Verkehrszeichen und Hinweisschilder zu entfernen bzw. diese wieder aufzustellen. Der Einsatz, während dem es zu geringfügigen Verkehrsbehinderungen im Unfallbereich kam, konnte nach rund einer Stunde beendet werden.