Regionales nur beim Bäcker. Bezirksinnungsmeister Herbert Bruckner: „Bringen wichtige Leistung!“

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 20. Oktober 2020 (20:57)
Bezirksinnungsmeister Herbert Bruckner mit seinem Bäckerlehrling Lisa Hagmann: „Brotwoche soll auf Leistungen der Bäcker aufmerksam machen!“
Foto: Martin Kalchhauser

Nicht nur der Umstand, dass die heimischen Bäcker auch in der Corona-Zeit immer für ihre Kunden da waren, macht ihre Leistung so wertvoll. Es ist auch die Regionalität, die beim heimischen Bäcker über den Ladentisch geht.

„Wir leben die Regionalität“, ist Innungsmeister Herbert Bruckner aus Theiß – seit 13 Jahren in dieser Funktion tätig – auf seine Kollegen stolz. Leider hat sich die Zahl der Bäckereien im Bezirk Krems zuletzt auf 17 Betriebe reduziert. 35 waren es noch vor zehn Jahren. „Mit den Lehrlingen bilden wir die Facharbeiter der Zukunft aus“, freut sich Bruckner, dass bei ihm aktuell vier junge Menschen das Bäckerhandwerk erlernen. Eine Aufwertung bedeutet auch, dass die Meisterprüfung laut nationalem Qualitätsrahmen (NQR6) einem Bachelor-Titel gleichgestellt wird. „Das ist super fürs Handwerk!“

Bruckner ist vom Beruf nach wie vor begeistert: „Der Duft des Brotes ist der Urdurft des Lebens!“ In der Brotwoche machten er und seine Kollegen auf die wichtigen Leistungen der Bäcker aufmerksam und er spendet 10 Cent pro verkauftem Kilo Brot an die Kinderfreunde in Gedersdorf und Lerchenfeld.