Wiederwahl: Bäuerinnen bestätigten Kaltenbrunner. Die Zusammenarbeit fördern ist das zentrale Anliegen der Bezirksbäuerin Regina Kaltenbrunner. Sie wurde in Wahl bestätigt.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 14. Dezember 2019 (13:28)
Wählten Regina Kaltenbrunner (3.v.r.) wieder zu ihrer Bezirksbäuerin: Eva Sinhuber (Gebietsbäuerin in Gföhl), Hermine Busch (GB Krems), Johanna Fink (GB Mautern), Alexandra Zach (GB Langenlois), Eva Pich (Schriftführerin) und Petra Eder (GB Spitz, von links),
Johann Lechner

Bei der Generalversammlung der Bäuerinnen im Bezirk Krems stellten sich Regina Kaltenbrunner als Bezirksbäuerin, Eva Pich als Schriftführerin und Anna Aschauer als Kassierin zur Wiederwahl. Für das Amt der Rechnungsprüferinnen kandidierten Katrin Dick und Ingeborg Hackl.

Die Delegierten entschieden sich wieder mit großer Mehrheit für den bisherigen Vorstand.

Regina Kaltenbrunner gab mit ihrem Bericht einen Rückblick auf die Aktivitäten der letzten fünf Jahre. „Es ist mir ein besonderes Anliegen, die Zusammenarbeit der einzelnen Gebiete des Bezirks zu fördern und zu verbessern“, stellte sie klar. Als Motto gilt dabei: „Natürlich – gemeinsam – lebendig“.

Grußworte überbrachten Bundesrätin Andrea Wagner, Abgeordneter zum Nationalrat Josef Edlinger und Kammerobfrau Ida Steininger und dankten den Bäuerinnen für ihr Engagement.

Den neuen Vorstand bilden:

Bezirksbäuerin: Regina Kaltenbrunner, Krems-Gneixendorf

Schriftführerin: Eva Pich, Haitzendorf

Kassierin: Anna Aschauer, Unterbergern

Weitere Mitglieder des Vorstandes sind die Gebietsbäuerinnen und ihre Stellverteter:

Gföhl: Eva Sinhuber, Mottingeramt; Judith Purker, Wolfshoferamt, Andrea Geitzenauer, Gföhl

Krems: Hermine Busch; Regina Tauber, Weißenkirchen; Dagmar Kohl, Rohrendorf

Mautern: Johanna Fink, Kru stet ten; Anna Aschauer, Unterbergern

Langenlois: Alexandra Zach, Freischling; Eva Pich, Haitzendorf

Spitz: Petra Eder, Ma. Laach; Marianne Trastaller, Vießling