Spannende Präsentation der NMS Gföhl. Die Mittelschule Gföhl lud interessierte Volksschüler zu einem Tag der offenen Tür ein. Vor allem der Öko- und der Sport-Zweig wurden dabei in sehr anregendem Rahmen präsentiert.

Von Gerald Mayerhofer. Erstellt am 21. Dezember 2019 (08:24)

„Welche Schule werde ich nach Abschluss der Volksschule besuchen?“ Diese Frage stellen sich auch in den kommenden Monaten wieder viele Volksschüler, die ihre vierte Klasse im Sommer beenden werden. Direktor Mario Simlinger und sein Team luden aus diesem Anlass zu einem Tag der offenen Tür in die Mittelschule Gföhl ein. 

Vielfältiges Programm 

Auf die bildungshungrigen Jugendlichen, von denen erfreulich viele von ihren Eltern begleitet wurden, wartete ein umfangreiches Programm: Neben English-Sketches wurde zum Musizieren und Mitsingen eingeladen. Im Chemie-Saal knallte es bei manchen vorgeführten Versuchen gewaltig.

Ökologie und Sport locken

In der Schulbibliothek präsentierten Schüler der Öko-Mittelschule und des Sport-Zweigs ihre Unterrichtsschwerpunkte und luden zu einem Rück- und Ausblick über die Aktivitäten der Schultypen ein.

Den Abschluss des Programms bildete die große Sportshow in der Sporthalle, bei der einzelne Gruppen der Mittelschule ihr sportliches, tänzerisches und akrobatisches Können unter Beweis stellten. 

Gute Ausbildung ist wichtig 

Bürgermeisterin Ludmilla Etzenberger unterstrich mit ihrer Anwesenheit die Wichtigkeit guter Bildung: „Die Schule ist der Ort, an dem junge Menschen das Werkzeug an die Hand gegeben wird, ihr Leben und die Gesellschaft der Zukunft zu gestalten. Lernen findet auf vielen Ebenen statt und ein guter Bildungsweg wird darüber entscheiden ob unser Lebens- und Arbeitsalltag von uns gestaltet oder erlitten wird."