Feuerwehr Theiß erneut bestohlen: 13.000 Euro Schaden!. Ein Déjà-vu-Erlebnis hatten die Verantwortlichen der Freiwilligen Feuerwehr Theiß am 9. Oktober. So wie schon vor einem Jahr wurde wieder der Außenbordmotor des Feuerwehrbootes gestohlen.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 12. Oktober 2020 (14:47)

Vor ziemlich genau einem Jahr, am 18. September 2019, war die Theißer Wehr ebenfalls Opfer einer solchen fiesen Attacke geworden. Damals hatten die unbekannten Täter das Boot um den Motor erleichtert und zusätzlich noch der Strömung übergeben. Es wurde damals mehrere Kilometer stromabwärts gefunden.

Boot ist da, Motor ist weg

Diesmal blieb das Boot im gut versperrten Ölhafen, doch vom Motor, einem der Type Yamaha mit 60 PS, fehlt jede Spur. Die FF Theiß beklagt einen Schaden von rund 13.000 Euro. Im Ernstfall könnte man derzeit auf der Donau Menschen in Bedrängnis nicht zu Hilfe kommen. 

Weitreichende Konsequenzen

Welche Auswirkungen der Diebstahl nicht nur auf die unmittelbar betroffene FF Theiß, sondern sogar auf die Sicherheit im gesamten niederösterreichischen Abschnitt der Donau hat, lest ihr in der Printausgabe der Kremser NÖN am Mittwoch!