Brand in Gneixendorf: 5-Jähriger schlug Alarm. Einem Fünfjährigen gilt die Aufmerksamkeit der Menschen in Gneixendorf: Paul Stundner war es, dessen Aufmerksamkeit nicht entgangen war, dass aus einem Müllbehälter Rauch kam. Er schlug bei seinem Opa Alarm, und setzte einen Feuerwehreinsatz in Gang.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 29. Januar 2020 (17:29)

In den Mittagsstunden des 28. Jänner wurde die Feuerwache Gneixendorf zu einem Müllbehälterbrand im Ortsgebiet alarmiert.

Fünfjähriger aufmerksam

Der 5-jährige Paul Stundner hatte seinen Opa beim Spazierengehen auf eine starke Rauchentwicklung aus einer Müllinsel aufmerksam gemacht. Diese Information und der daraufhin anlaufende Einsatz verhinderten größeren Schaden. Durch erste Löschversuche mittels Feuerlöscher konnten Ersthelfer den Brand bereits eindämmen und die Mülltonne auf die Straße ziehen.

Brand war rasch gelöscht

Unverzüglich nach dem Alarm machte sich die Mannschaft der Feuerwache Gneixendorf mit dem Hilfeleistungsfahrzeug am Weg zum Einsatzort. Bereits während der Anfahrt rüstete sich ein Mitglied mit einem Atemschutzgerät aus. Mithilfe eines Strahlrohres konnte der erneut entfachte Brand rasch abgelöscht werden. Anschließend wurde die Tonne mittels Wärmebildkamera noch auf versteckte Glutnester kontrolliert.

Spezialführung für Paul

Nach rund einer Stunde konnte die Feuerwache Gneixendorf einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Als Dank für seine vorbildliche Aufmerksamkeit erhielt der kleine Paul vom Gneixendorfer Feuerwachekommando noch einen Feuerwehrbären und natürlich eine persönliche Führung durch die Feuerwache mit den faszinierenden roten Autos.

www.feuerwehr-krems.at