Bunter Umzug bei Kaiserwetter. Wie jedes Jahr säumten hunderte Menschen den Weg des Faschingsumzugs in Mautern. Zahlreiche bunt maskierte Teilnehmer in vielen kreativen Gruppen ließen die Veranstaltung wieder zu einem kurzweiligen Spektakel werden.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 23. Februar 2020 (13:37)

Sonnenschein von Anfang an herrschte dieses Jahr. Beim Sportplatz rüsteten sich die Gruppen, die von dort durch die Altstadt zogen.

Durch das Zuschauer-Spalier

Begleitet von den Klängen der - ebenfalls kreativ kostümierten - Aktiven der heimischen Trachtenmusikkapelle ging es in gemächlichem Tempo durch das Spalier der Besucher, die mit flüssigen Stärkungen ebenso versorgt wurden wie mit hunderten Faschingskrapfen und anderen Süßigkeiten.

Endstation war die Römerhalle

Ziel der endlos scheinenden "Narretei" war die Mauterner Römerhalle, wo der samstagabendliche Kehraus bei bester Stimmung stattfand. Viele Narren verbrachten dort noch mehrere gemütliche Stunden.