Jauerling mit Ampel. Online-Ticketbuchung, Auslastungs-Angaben auf der Website, Schal-Mund-Nasen-Schutz: Auf der Piste wird auf Sicherheit größter Wert gelegt.

Von Gertrude Schopf. Erstellt am 15. Dezember 2020 (17:04)
Ein Balken auf der Webcam-Seite zeigt die jeweilige Farbe der Ampel und die Auslastung der Skipiste am Jauerling.
Jauerling-Lift-GmbH

„Auch wenn dieser Winter anders sein wird als sonst, blickt der Jauerling positiv in die Zukunft“: Michael Reichl, Geschäftsführer der Skilift-Betriebsgesellschaft, und sein Team starten laut Plan am 24. Dezember – so es die Wetterlage erlaubt – in die Wintersaison.

Allerdings mit zahlreichen Neuerungen und coronabedingten Vorgaben: In großer Eile wurde ein digitales Buchungssystem installiert. Demnächst können Gäste Skitickets von zu Hause aus über die Website www.jauerling.at erwerben. Pro Vormittag, Nachmittag und Abend wird eine bestimmte Anzahl an Tickets zur Verfügung stehen.

Ebenfalls online kann man sich auf der Webcam der Jauerling-Website informieren, wie die aktuelle Auslastung der Piste gerade ist: Die Ampelfarben Grün, Orange und Rot geben einen Überblick über das Geschehen und ermöglichen eine bessere Planbarkeit. Schlauchschals in Erwachsenen- und Kindergrößen können an der Kasse, im Skiverleih und in der Skihütte erworben werden und sind als Mund-Nasen-Schutz laut behördlicher Vorschrift erlaubt.

Trotz geschlossener Gastronomie wird derzeit gerade an einem Konzept gearbeitet, um einen Außer-Haus-Verkauf von Getränken und Speisen zu ermöglichen.

Um den Liftkartenvorverkauf (Saisonkarten) vor Ort am Samstag, 19., und Sonntag, 20. Dezember, jeweils von 13 bis 16 Uhr so sicher wie möglich zu gestalten, werden diverse Sicherheitsvorkehrungen getroffen.