Badegäste bewiesen Zivilcourage: Kleinkind gerettet. Kremser Bürgermeister Reinhard Resch bedankt sich bei den Lebensrettern Bruno Hofer und Herbert Chudik.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 14. September 2017 (10:01)
Stadt Krems
Bürgermeister Reinhard Resch bedankt sich bei Herbert Chudik (rechts) und Bruno Hofer (links) für ihren beherzten Einsatz.

Kinder plantschen fröhlich im Wasser herum, rutschen, springen im Kinderbereich ins Wasser: Eine Szene im Kremser Sommerbad, die erwachsene Badegäste immer gerne beobachten. So auch Bruno Hofer und Herbert Chudik. Bis sie an einem der am heißesten Nachmittage des Sommers ein Kleinkind entdeckten, das im Trubel unterzugehen drohte.

Für die beiden gab es kein Zögern: Sie schritten sofort zur Tat, zogen das Kind aus dem Wasser und konnten somit einen schlimmen Unfall verhindern. 

Bürgermeister Reinhard Resch bedankte sich bei den beiden für ihren beherzten Einsatz mit einer Dankesurkunde: „Es ist mir ein Bedürfnis, Menschen mit Zivilcourage und großem Herz vor den Vorhang zu stellen.  Sie sind ein Vorbild für unsere Gesellschaft“, betonte der Stadtchef.