Plattform für Kooperation in Krems gegründet. In Krems ist die "Danube-Black Sea Gateway Region Cooperation Platform" gegründet worden.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 14. Juni 2019 (12:30)
Sergey Fedoskin/Shutterstock.com
Symbolbild

Ziel ist die verstärkte Zusammenarbeit innerhalb der Donau-Schwarzmeer-Region beim Güterverkehr auf der Donau. "Wir wollen den Warenverkehr durch Europa umweltfreundlicher machen und die Wirtschaftskraft der Donauländer stärken", teilte Niederösterreichs Landesrat Ludwig Schleritzko (ÖVP) am Freitag mit.

"Potenzial nur zu zehn Prozent genutzt"

Zurzeit wird das Potenzial der Donau laut Aussendung im niederösterreichischen Abschnitt nur zu zehn Prozent genutzt. Jährlich wären hier 100 Millionen Tonnen an Warentransporten möglich, sagte der Landesrat. "Ein Vierer-Schubverband auf der Donau könnte 280 Lkw ersetzen und so zur Vermeidung von Warenverkehr auf der Straße durch unsere Städte und Dörfer vermeiden", so Schleritzko.

Als Maßnahmen erarbeitet wurden u.a., die standardisierte Ausbildung von Schiffspersonal voranzutreiben, neue gemeinsame Dienste wie ein Schleusenmanagement oder River Information System zu entwickeln, die Anbindung der Häfen zu verbessern oder ihre Funktionalitäten, etwa als Logistikstandorte, zu erweitern.

Kooperation am Donnerstag unterzeichnet

Die am Donnerstag bei einer Konferenz in Krems unterzeichnete Kooperation ist ein Resultat des seit 2017 laufenden EU-finanzierten Projekts "DBS Gateway Region".

Gründungsmitglieder sind in einem ersten Schritt zwei Regionen (Niederösterreich und Wien), drei Städte (Varna und Burgas in Bulgarien sowie Galati in Rumänien) und sieben öffentliche Institutionen - Bulgarian Ports Infrastructure Company, Hafen Budapest (Ungarn), Hafenbehörde Vukovar (Kroatien), Slowakische Public Ports, Arbeitsgemeinschaft Donauländer, Eurovienna und die Universität von Novi Sad (Serbien).

Die Plattform ist vorerst innerhalb der ARGE Donauländer organisiert, künftig soll sich daraus die EVTZ (Europäischer Verbund für territoriale Zusammenarbeit) entwickeln.