Imagefilm der Donau-Universität Krems in Cannes prämiert

Plädoyer für Bedeutung der Wissenschaft ließ mehr als 40 Konkurrenten hinter sich.

Aktualisiert am 15. Dezember 2021 | 15:49
Lesezeit: 1 Min
Die Hauptdarstellerin im Film „the next thought“
Die Hauptdarstellerin im Film „the next thought“ („Der nächste Gedanke“) im Archiv der Zeitgenossen, der Sammlung künstlerischer Vor- und Nachlässe aus dem Bereich Musik, Literatur, Film und Architektur des Landes NÖ.
Foto: Andreas Novotny

Ein filmisches Plädoyer für Wissenschaft und das Weiterdenken der Universität für Weiterbildung Krems (Donauuniversität) mit dem Titel „the next thought“ („Der nächste Gedanke“) holte bei den Cannes Corporate Media & TV Awards 2021 in der Kategorie Imagefilm die Goldmedaille. Jährlich stehen dort die weltweit besten filmischen Arbeiten von Organisationen und Unternehmen am Prüfstand.

Anzeige
Anzeige

Rund 900 Filme aus 42 Ländern standen im französischen Cannes im internationalen Wettbewerb.

Der Preis fällt in eine Zeit, in der Wissenschaft und faktenbasiertes Handeln unter Druck stehen. Umso bedeutsamer ist er für Rektor Friedrich Faulhammer und sein Team für den Stellenwert der Wissenschaft für die Gesellschaft.

Der Beitrag der Universität erhielt zudem Silber in den Kategorien Technologie, Forschung und Entwicklung sowie Human Resources. Umgesetzt wurde der zweiminütige Online-Film gemeinsam mit der Agentur OBSCURA.

„Wissenschaftliche Erkenntnis ist zentral zu einer Zeit, in der vorgefasste Meinungen und Falschinformationen Hochkonjunktur haben“, meint Stefan Sagl, Leiter Kommunikation, Marketing und PR. „Der Preis ist ein schöner Beleg für den innovativen Weg, den die Donauuniversität in der Kommunikation beschreitet.“

440_0008_8246159_kre49sagl_stefan_donauuni_krems_kre.jpg
Stefan Sagl: „Auszeichnung ist Beleg für innovativen Weg der Donauuniversität Krems.“
Foto: Donauuniversität Krems

Anzeige