Egelsee: Glutreste im Grünschnitt lösten Einsatz aus. Unachtsamkeit dürfte zu einem Kleinbrand geführt haben, der am Nachmittag des 26. November zu einem Feuerwehreinsatz führte. Der zum Glück harmlose Zwischenfall richtete nicht einmal Schaden an.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 27. November 2020 (10:51)
Starke Rauchentwicklung durch glühende Asche in einem Grünschnittbehälter: Die Feuerwehr konnte die Lage rasch klären.
FF Krems

Kurz vor 17 Uhr ging ein Notruf in der Bezirksalarmzentrale der Freiwilligen Feuerwehr in Krems ein. Die Anruferin meldete eine unklare Rauchentwicklung im Bereich der Müllinsel am Ortsanfang von Egelsee. Der Disponent alarmierte daraufhin die dortige Feuerwache.

Rauch durch Glut im Grünschnitt

Die neun Helfer der Feuerwehr, die mit zwei Fahrzeugen anrückten, konnten sich rasch ein Bild der Lage machen und die Situation als ungefährlich einstufen. Die starke Rauchentwicklung, die die Anruferin zum Notruf bewogen hatte, war durch glühende Asche in einer Grünschnitt-Mulde entstanden. Vermutlich hatte ein Bürger den Vorfall durch Unachtsamkeit ausgelöst. 

Kein Schaden entstanden

Bei dem Zwischenfall kamen keine Menschen zu Schaden, auch die Müllbehälter der Müllinsel wurden nicht beschädigt. Die Helfer der Wehr konnten nach weniger als einer Stunde wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.