Musikalisches Shopping-Erlebnis belebt die Altstadt. Drei Tage lang rollten die Geschäfte der Innenstadt bei den ersten Kremser Shoppingtagen den roten Teppich aus. Straßenmusik, Kulinarik und Modenschau bildeten das Rahmenprogramm.

Von Michaela Sommer. Erstellt am 08. September 2019 (12:48)

Musik, Kulinarik und rote Teppiche vor den Geschäften luden zu einem Einkaufserlebnissder besonderen Art in die Kremser Altstadt ein.
Drei Tage wurden die Plätze der Innenstadt von Straßenmusikern bespielt, die für "Hutgeld" und Applaus die zahlreichen Besucher der ersten Kremser Shoppingtage musikalisch begleiteten. 

Akrobatik und Mode am Dreifaltigkeitsplatz

Das Rahmenprogramm rund um die extra lang geöffneten Geschäfte in der Fußgängerzone konnte sich sehen lassen. Die Boutiquen Soulsista, Piccola, Wunschkind und Weltladen stellten bei einer schwungvollen Modenschau am Dreifaltigkeitsplatz ihre neuesten Kollektionen vor, die Mädchen der Union Sportakrobatik Krems sorgten mit einer mitreißenden Vorführung ihres Könnens für staunende Momente. 

Griechisches Flair im Weinhimmel

Natürlich kam auch die Kulinarik nicht zu kurz. Urlaubsstimmung im ausklingendem Sommer brachte Miltos Pavlidis der Weinboutique Weinhimmel in der Unteren Landstraße. Mit allerlei Köstlichkeiten aus Griechenland verwöhnte der Wirt der Taverne Zorbas ausnahmsweise die Gäste im Weinhimmel, und weckte mit seinem südländischen Temperament und dem anregenden Duft seiner gegrillten Spezialitäten erneut Ferienstimmung. 

Organisator Alfred Pech resümiert zufrieden

Organisator der Kremser Shopping Tage und Geschäftsführer des Kremser Stadtmarketings Alfred Pech über das Premierenevent: "Die Altstadt von Krems ist ein einzigartiges Juwel mit wunderbaren Einkaufsmöglichkeiten. Wir wollen mit diesen Shoppingtagen Krems zu einer bekannten Marke machen, und viele Besucher dazu einladen, diese besondere Atmosphäre zu genießen."