Langenloiser Food Coop im Laufen. Die Food Coop LaFoCo gibt es nun seit etwa sechs Wochen. Im September stellt sich der Verein mit einem Fest vor.

Von Gertrude Schopf. Erstellt am 25. August 2019 (16:33)
LaFoCo
Vor dem neuen LaFoCo-Abhollager in der Bahnstraße: Kassierin Manuela Hirzberger, Silvia Hahn (Lieferantin Biogemüse MOA, Mottingeramt) und Obfrau Susanne Luf-Raidl.

Viel Vorbereitungs- und Organisationsarbeit war nötig, bis die erste Langenloiser Food Coop, genannt „LaFoCo“, gegründet wurde.

Seit Juli stehen nun regionale, ökologisch erzeugte Produkte zur Wahl. In einem „Online-Shop“ kann man sich Brot, Gebäck und Mehlspeisen, Milch, Joghurt, Käse aus Kuh-, Ziegen- und Schafmilch, Austernpilze, Fische, Eier, Chutneys, Wein, Essig, Mehl sowie saisonales Obst und Gemüse bestellen.

Nach sechs Bestellwochen zieht Obfrau Susanne Luf-Raidl über den erfolgreichen Sommer-Probebetrieb Bilanz: „Es sind mittlerweile fast 200 Produkte von 12 Produzenten für unsere Mitglieder bestellbar, und wir sind gerade dabei, neue Lieferanten für Kuhmilch/-produkte und Fleisch zu gewinnen. Rund 20 Mitglieder bestellen aktuell über die LaFoCo, und wir freuen uns natürlich, wenn es noch mehr werden!“

Auf www.lafoco.at gibt es Informationen zu den Lieferanten, wie man zu den Produkten kommt, wie sich Mitglieder der LaFoCo einbringen und aktiv mitgestalten können.

Vergangene Woche wurde das LaFoCo-Abhollager in die Bahnstraße übersiedelt, wo die Anlieferung wie auch die Abholung nun zeitlich flexibel erfolgen können. Und im September zeigt die LaFoCo der Öffentlichkeit bei einem Fest die neuen Räumlichkeiten. Da kann man dann Produkte verkosten, sich näher über den Bestellablauf und die Vereinsmitgliedschaft informieren und die LaFoCo-Gemeinschaft kennenlernen.