Krems: Forstreiter unter Top-100 Weingütern der Welt. Unter die besten 100 Weingüter der Welt hat das renommierte US-Weinmagazin "Wine & Spirits" das Weingut Forstreiter aus Krems-Hollenburg gereiht. 9.200 Weine aus 13 Ländern wurden vor der Entscheidung verkostet.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 13. November 2020 (20:43)

Die Reihung ist eine hohe Auszeichnung für den Hollenburger Familienbetrieb. "Wine & Spirits" gehört zu den bekanntesten amerikanischen Weinpublikationen und richtet sich sowohl an amerikanische Weinenthusiasten als auch Weinfreunde in der ganzen Welt. Eine genauere Differenzierung innerhalb der Hundertschaft an weltweiten Spitzen-Weingütern wurde nicht vorgenommen.

Ganzer Reigen an Erfolgen

Für das Weingut Forstreiter ist die Top-Platzierung eine weitere internationale Auszeichnung, über die man sich in den letzten Jahren freuen konnte. Erst letztes Jahr ist der Grüne Veltliner Ried Kremser Kogl Kremstal DAC 2018 des Weinguts vom führenden US Fachmagazin "Wine Spectator" zu den 100 besten Weinen des Jahres 2019 gewählt worden. Bei der Cathay Pacific Hong Kong International Wine & Spirit Competition, dem bedeutendsten Weinwettbewerb im asiatischen Markt, wurde der Grüner Veltliner Ried Kremser Kogl Kremstal DAC 2016 zum Trophy Sieger und damit zum besten Grünen Veltliner gekürt. 

Bestätigung für Winzer-Arbeit

Die Auszeichnungen sind für Winzer Meinhard Forstreiter „eine Bestätigung dafür, dass unsere Weine auch im internationalen Vergleich mit den Besten der Welt mithalten können. Und zudem bestärken sie uns, im Weingarten und -keller weiterhin kompromisslos auf Qualität zu setzen.“ International sind beim Weingut Forstreiter nicht nur die Auszeichnungen, sondern auch die Kunden. Fast 70 Prozent der Weine werden in 13 verschiedene Länder exportiert. 

Rebfläche fast verdoppelt

Das in Hollenburg, dem südöstlichsten Kremser Stadtteil, liegende Weingut ist seit 1868 in Familienbesitz. Obwohl es im Laufe der letzten Jahrzehnte von 28 auf 54 Hektar gewachsen ist, wird es noch immer als Familienbetrieb in enger Verbindung mit der Natur geführt. Neben Meinhard Forstreiter und seiner Gattin Isabella arbeiten auch Sohn Daniel im Keller und Tochter Kerstin im Büro mit.  

Bodenvielfalt im Glas merkbar

Die Weingärten liegen rund um Hollenburg, nahe bzw. unmittelbar an der Donau auf einer Seehöhe von 150 bis 350 Metern. Die Landschaft zeichnet sich hier durch Bodenvielfalt aus, die sich auch im Weinsortiment widerspiegelt. Neben der Hauptsorte Grüne Veltliner, die aus verschiedenen Rieden und in unterschiedlichen Ausprägungen angeboten wird, werden Riesling, Sauvignon Blanc, Gelber Muskateller sowie Rotweine aus Zweigelt und St. Laurent gekeltert.

"Wein muss Spaß machen!"

„Wein muss Spaß machen und Freude bereiten. Dafür muss er nicht immer teuer sein“, sagt Winzer Meinhard Forstreiter. Seine Weine werden nicht nur von Fachleuten, sondern auch von Privatkunden und der Gastronomie geschätzt, wobei auf den persönlichen Kontakt mit den Kunden größter Wert gelegt wird. Nicht zuletzt deshalb hat das Weingut im Frühjahr 2020 seinen neuen Weinpavillon in der Hollenburger Hauptstraße eröffnet, in dem alle Weine zu Ab-Hof-Preisen erworben und natürlich vorher verkostet werden können.

www.forstreiter.at