Schiltern

Erstellt am 30. Dezember 2016, 04:48

von Gertrude Schopf

Kittenberger Mitarbeiter griff regelmäßig in die Kasse. Finanzielles Leck in den Kittenberger Erlebnisgärten: Mitarbeiter im Restaurantbereich als Dieb ausgeforscht.

Symbolbild  |  NOEN, Patryk Kosmider/Shutterstock.com

Im Trubel und Stress der Vorweihnachtszeit mit tausenden Besuchern in den Kittenberger Erlebnisgärten stand in der Garten-Institution noch eine weitere Aufgabe an: Irgendwo gab es ein finanzielles „Leck“, das ausgeforscht werden musste.

Interne Nachforschungen und Überprüfungen zeitigten allerdings vorerst keinen Erfolg. Beobachtungen der Mitarbeiter und die Hilfe der Polizei führten schließlich zum Dieb: Ein langjähriger Mitarbeiter im Restaurantbereich konnte ermittelt werden, der sich durch gefinkelte Tricksereien an der Regis trierkasse ein illegales Zubrot verschafft hatte.

"Ein enormer finanzieller Schaden entstand"

„Das muss schon monate-, wenn nicht jahrelang gelaufen sein“, spricht Reinhard Kittenberger von enormem finanziellen Schaden „mindestens im fünfstelligen Eurobereich“. Aufgefallen war es der Geschäftsführung schon lange, dass irgendwo laufend Geld versickerte. Nach einem Verdacht wurde die Kassa mit markierten Geldscheinen bestückt, per Testeinkauf konnte der Täter nun ausgeforscht werden. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Jetzt bleibt noch zu beweisen, wie lange und wie oft der diebische Mitarbeiter bereits in die Kasse gegriffen hat.