Sportanlage & Stadtsaal: Gföhl baut kräftig aus!. NMS-Außensportplatz wird Mitte September fertig sein, Stadtsaal wird aufgrund Rohrbruch saniert.

Von Gerald Mayerhofer. Erstellt am 17. August 2019 (11:44)
G. Mayerhofer
Die Schüler der Sport- und Ökomittelschule Gföhl – Sebastian Höchtl, Rafael Kern, Jan Heinrichsberger, Lukas Fichtinger, Paula Suchanek, Leonie Angerer, Madeleine Aschauer und Anna-Lena Schödl (vorne, von links) – freuen sich gemeinsam mit Stadtchefin Ludmilla Etzenberger (rechts) und Direktor Mario Simlinger (hinten, links) auf die neue Sportanlage.

Direktor Mario Simlinger und Bürgermeisterin Ludmilla Etzenberger überzeugten sich am 9. August gemeinsam mit einigen Schülern der Sport- und Öko-Mittelschule Gföhl über den Baufortschritt „ihrer“ neuen Außensportanlage.

Die Neuerrichtung war notwendig geworden, um die in die Jahre gekommene, alte Anlage zu ersetzen (die NÖN hat berichtet). Die neue Sportanlage wird wie geplant Mitte September fertiggestellt sein. „Alle Sportflächen haben einen wasserdurchlässigen Aufbau, unter den Sportbelägen sind keine Betonflächen vorhanden. Es werden alle EN-Normen und ÖISS-Richtlinien erfüllt.“, erklärt die Bürgermeisterin.

Auch im Hinblick auf den neuen Kunstrasenplatz wird auf den neuesten Stand der Technik und den Umweltschutz geachtet: Der Platz wird als unverfülltes Kunstrasensystem ohne Gummigranulateinstreuung errichtet. Nach der Fertigstellung werden neben dem Kunstrasenplatz ein Beachvolleyballplatz, eine Kugelstoß- & Weitsprunganlage, ein Hartplatz und eine neue Laufbahn zur Verfügung stehen. Als besondere Bereicherung sieht Direktor Mario Simlinger die geplante Arena, die für Siegerehrungen etc. verwendet und Platz für 240 Kinder bieten wird.

Parallel wird der Stadtsaal nach einem Wasserrohrbruch saniert. Dabei werden die Böden komplett erneuert. Die Kosten dafür trägt die Versicherung. Der Saal wird ebenfalls bereits in einigen Wochen wieder zur Verfügung stehen.