Paudorfer Feuerwehren: Baugrund für neues Haus fix

Erstellt am 01. Oktober 2022 | 05:56
Lesezeit: 2 Min
Feuerwehr Blaulicht Symbolbild
Symbolbild
Foto: Weingartner-Foto
Gemeinderat beschloss den Ankauf eines Grundes in Eggendorf, neues Auto 2024.
Werbung

Im Höbenbacher Feuerwehrhaus hat der Gemeinderat bei seiner Sitzung wichtige Weichen für die Zukunft der Paudorfer Wehren gestellt: In der Katastralgemeinde Eggendorf wird ein Grund für ein neues Feuerwehrhaus angekauft.

Bereits vergangenes Jahr haben die fünf Paudorfer Feuerwehren entschieden, sich zusammenzuschließen.

„Mit dem Neubau des Feuerwehrhauses sollen unsere Feuerwehren schlagkräftiger werden, die Einsatzbereitschaft wird gestärkt“, so Bürgermeister Martin Rennhofer. „Auch wenn wir seitens der Gemeinde anfangs mit Mehrkosten rechnen müssen, ist es langfristig für alle die beste Lösung.“

Das Grundstück liegt in Eggendorf auf der Ausfahrt Richtung Höbenbach, ist ingesamt 1,7 ha groß und wird rund 430.000 Euro kosten. Zusätzlich zur Feuerwehr soll die Paudorfer Musikkapelle im Gebäude eine neue Heimat finden.

„Derzeit gibt es eine Projektstudie und eine Grobkostenschätzung“, berichtet Rennhofer weiter. „Wir müssen jetzt im nächsten Schritt noch ein Finanzierungsgespräch beim Land abwarten.“ Außerdem werden im Zuge des Projekts das Musikheim sowie die Feuerwehrhäuser von Krustetten und Höbenbach verkauft, um weitere Mittel zu lukrieren.

Weiters schafft die Feuerwehr ein neues HLFA - ein Hilfsleistungsfahrzeug - an. Es soll 2024 seinen Betrieb aufnehmen.

Werbung