Motorrad gegen Auto: Ein Schwerverletzter. Auf der B 34 bei Hadersdorf prallte am Mittwoch, 18. November, ein Wiener (59) mit seinem Motorrad gegen das Auto eines 93-Jährigen. Der Notarzthubschrauber Christophorus 2 flog den schwer verletzten Motorradlenker ins Spital nach St. Pölten.

Von Christian Leneis und Franz Aschauer. Erstellt am 19. November 2020 (12:45)
FF/Manfred Wimmer

Ein 59-jähriger Wiener war am Mittwoch dem 18. November um die Mittagszeit mit seinem Motorrad auf der B 34 in Fahrtrichtung Hadersdorf unterwegs.

Bei der Kreuzung mit dem Weinbergweg – zwischen Walkersdorf und den Weinbergen am „Galgenberg“ – überquerte zum gleichen Zeitpunkt ein 93-jähriger aus dem Bezirk Krems mit seinem Pkw die Bundesstraße.

Aus bislang unbekannter Ursache kam es zu einer Kollision mit dem Pkw, bei der der Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Er schwebt aktuell in Lebensgefahr. Der 93-Jährige blieb unverletzt.

FF/Manfred Wimmer

Weitere Fahrzeuglenker reagierten vorbildlich und setzten sofort die Rettungskette in Gang. Das Rote Kreuz Langenlois und der Kremser Notarzthubschrauber Christophorus 2 versorgten den Verletzten, der dann in das Universitätsklinikum St. Pölten geflogen wurde.

Die Feuerwehr Etsdorf barg das zertrümmerte Motorrad und brachte es an einen sicheren Ort, von wo es von einem Abschleppunternehmen abtransportiert wurde. Weiters mussten die Florianijünger ausgelaufene Betriebsmittel binden und die Fahrbahn reinigen. Ausgerückt war die FF Etsdorf mit zwei Fahrzeugen und sieben Mann.