Spitz

Erstellt am 11. Januar 2017, 11:27

von APA Red

Neuer ergänzter Wiederaufnahmeantrag angekündigt.

Hirtzberger liegt seit 2008 im Wachkoma  |  APA (Archiv)

Im Fall des 2008 mit einer präparierten Praline vergifteten Spitzer Bürgermeisters Hannes Hirtzberger hat der Verurteilte am Mittwoch den Antrag auf Wiederaufnahme des Strafverfahrens zurückgezogen. Eine "neuerliche ergänzte Einreichung folgt", hieß es laut der Aussendung des Landesgerichtes Krems in der Begründung der Zurückziehung.

Wegen Mordversuchs an dem Lokalpolitiker verbüßt ein Heurigenwirt aus der Wachau eine lebenslange Freiheitsstrafe. Bei einem Wiederaufnahmeantrag entscheidet ein Senat von drei Richtern, ob tatsächlich neue Beweismittel vorliegen.