Habicht aus Baum auf Kremser Bahnhofplatz geholt. Die Kremser Feuerwehrmitglieder sind einiges an Tierrettungen gewohnt. Katzen werden aus Kanalrohren, Tauben aus Regenrinnen befreit, und auch eine Schlange musste schon aus der Innenstadt entfernt werden. Diesmal brauchte ein Greifvogel Hilfe.

Von Martin Kalchhauser. Update am 28. Juli 2020 (11:44)

Besorgte Anrainer und Passanten am Kremser Bahnhofplatz hatten die Tierretter alarmiert, weil ein offenbar verletzter Habicht auf einem Baum entdeckt worden war.

Vogel saß in fünf Metern Höhe

Die Tierrettungs-Mitarbeiter holten sich am 27. Juli kurz vor 8 Uhr Früh dann die Helfer der FF Krems zu Hilfe, die mit der Drehleiter anrückten. Mit Hilfe eines speziellen Keschers wurde das Tier dann aus rund fünf Metern Höhe vorsichtig zu Boden gebracht und den Mitarbeitern des Kremser Tierheims übergeben, die sich nun um den gefiederten Genossen kümmern.

Einsatz vor viel Publikum

Die Aktion, die zahlreiche Schaulustige anzog, war nach nur rund 15 Minuten beendet und verlief ohne besondere Zwischenfälle. In der Einsatzstatistik der Kremser Feuerwehr wird er aber wohl als ein ganz besonderer Einsatz vermerkt werden ...

www.feuerwehr-krems.at