Rätsel um Brandursache in Kremser Abfallsammelzentrum. Im Abfallsammelzentrum in der Austraße hat es gebrannt. Die Brandursache ist noch unklar, Fremdverschulden wird nicht ausgeschlossen.

Von Isabel Schmidt. Erstellt am 15. Oktober 2020 (06:09)
In der Absetzmulde des Elektronikschrotts kam es im Abfallsammelzentrum in der Austraße in Mautern zu einem Brand.
Freiwillige Feuerwehr Mautern

Anfang Oktober hatte eine Nacht für die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Mautern ein sehr zeitiges Ende. Sie wurden zu einem Brandeinsatz am Mauterner Altstoffsammelzentrum in der Austraße gerufen. Brandherd war der Elektroschrottcontainer.

Die 15 Einsatzkräfte konnten den Flammen schnell Herr werden und das Feuer löschen. Nach einer Nachkontrolle wurde der betroffene Container von einem Abfallunternehmen entsorgt. Unbekannt ist allerdings nach wie vor die Brandursache.

„Warum es gebrannt hat, ist uns ein Rätsel. Wir vermuten Fremdverschulden, weil das Abfallsammelzentrum zuvor zuletzt am Freitag geöffnet war. Unserer Meinung nach wäre das ein sehr langer Zeitraum für eine Selbstentzündung“, erklärt Gerhard Wildpert, Geschäftsführer des Gemeindeverbands Krems. Auch die Höhe des Schadens wird zur Zeit noch ermittelt. Wildpert schätzt, dass sich die Höhe des Schadens auf zirka 10.000 bis 15.000 Euro belaufen wird.