Kremser FPÖ will Park wieder öffnen

Erstellt am 23. Juni 2022 | 05:43
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8397201_kre25hofbauer_fkd.jpg
FPÖ-Gemeinderat Christoph Hofbauer kann nicht nachvollziehen, warum die Grünfläche neben der Dominikanerkirche nicht mehr öffentlich zugänglich ist.
Foto: Franz Aschauer
Freiheitlichen ist versperrte Grünoase neben der Dominikanerkirche ein Dorn im Auge.
Werbung
Anzeige

„Da gibt es eine Grünoase mitten in der Altstadt und die Kremser Bürger dürfen diese nicht nutzen. Über dieses Aussperren kann man nur den Kopf schütteln“, ärgert sich Gemeinderat Christoph Hofbauer. Der Freiheitliche fordert die Entfernung der metallenen Absperrung vor der Grünfläche neben der Dominikanerkirche und kündigt für die Umsetzung seines Anliegens einen Dringlichkeitsantrag bei der Gemeinderatssitzung am nächsten Mittwoch an.

Die kleine Grünoase war bis zur ihrer „Einzäunung“ viele Jahre ein gern genutzter Treffpunkt von Schülern in ihren Freistunden. Durch die Pflasterung im früheren Eingangsbereich des Parks seien laut Hofbauer rund 400 Quadratmeter an Boden versiegelt worden.

Er fordert: „Im Sinne einer nachhaltigen Nutzung, eines verbesserten Stadtklimas und einer erhöhten Biodiversität, muss diese Fläche wieder renaturiert werden. Dies würde eine erhebliche Aufwertung der städtischen Quartiere und notwendigen Erholungsraum für die Stadtbevölkerung mitten in der Innenstadt schaffen.“

Werbung