FF Furth: Erber trat nach 30 Jahren ab. Während das Kommando der FF Palt bestätigt wurde, gibt es in Furth einen neuen Kommandant-Stellvertreter. Ein völlig neues Führungsduo hat die FF Oberfucha.

Von Isabel Schmidt. Erstellt am 09. Februar 2021 (04:38)

Unter dem Vorsitz von Bürgermeisterin Gudrun Berger wurden die Kommandos der Wehren Furth, Oberfucha und Palt neu gewählt.

Bei der FF Furth gab es einen Wechsel beim Stellvertreter des Kommandanten, da Thomas Scheibenpflug nicht mehr zur Wahl antrat. Zu seinem Nachfolger wurde Hermann Brandstätter gewählt. Martin Strondl wurde als Kommandant bei der Wahl bestätigt, Christian Kühtreiber bleibt Verwalter.

Zu einem Wechsel im Kommando kam es auch bei der Freiwilligen Feuerwehr Oberfucha. Dort endete nach 30 Jahren (!) die Amtszeit Kommandant Gerhard Erbers und zugleich nach 25 Jahren die Amtszeit Fritz Braunschweigs als Stellvertreter. Markus Tacho wurde einstimmig zum neuen Kommandanten, René Schimmer mit 97 Prozent zum neuen Kommandant-Stellvertreter gewählt. Zum Leiter des Verwaltungsdienstes bestellte Tacho mit Stefan Koppensteiner ebenfalls einen neuen. Ihm zur Seite steht jedoch als sein Stellvertreter der bisherige Verwalter Paul Klein.

Bei der Wahl bestätigt wurde das Kommando der FF Palt. Kommandant Andreas Koller und sein Vize Martin Ringseis erzielten ein eindeutiges Votum. Verwalter bleibt in Palt Jürgen Schönsgibl.