Ein Weltenbummler an Bord der MS Dürnstein und Wachau. Nach dem Abtauchen von Johann Reis ist der Kremser Patrick Fürst neuer Caterer auf den Schiffen MS Dürnstein und Wachau.

Von Franz Aschauer. Erstellt am 06. März 2020 (05:55)
Patrick Fürst kochte schonin New York, Spanien und Monaco.
privat

Die DDSG hat einen neuen Caterer für ihre Schiffe MS Dürnstein und MS Wachau gefunden. Patrick Fürst wird ab Ende März die Passagiere an Bord bekochen. Den 38-jährigen Kremser unterstützt dabei ein rund 25 Männer und Frauen starkes Team.

Fürst verbrachte seine gastronomischen Lehrjahre Ende der 90er-Jahre in Unterloiben, ehe ihn seine berufliche Reise in die internationalen Sterne- und Haubenküche führte. Nach Stationen in New York, Deutschland, Spanien und Monaco verschlug es ihn vor einigen Jahren wieder zurück in die Heimat, wo er in namhaften Restaurants wie dem „LATE“ im Kloster Und als Küchenchef tätig war.

Fürsts Küche steht für Moderne, Leichtigkeit und Saisonalität. Sterne und Hauben stehen für den Gastronomen nicht im Vordergrund. Vielmehr möchte er seinen reichen Erfahrungsschatz nutzen: „Ich habe überall etwas mitgenommen und werde eventuell Techniken und Zutaten in Klassiker einbauen. Die Wurzeln werde ich aber nie vergessen.“

Notwendig geworden war die Neubesetzung für die DDSG wegen des Verschwindens des bisherigen Caterers, Johann Reis (die NÖN berichtete). Der 55-Jährige ist nach wie vor zur Fahndung ausgeschrieben. Über sein Unternehmen läuft ein Konkursverfahren.