Für „Mietzuckerl“ City Krems verlassen? Doppeltes Nein. Bühlcenter und Sonnentor widersprechen Gerüchten, dass sechs Monate ohne Miete Grund für Wechsel aus Kremser Innenstadt ist.

Von Franz Aschauer. Erstellt am 25. Februar 2020 (04:24)
Mietanreize als Beweggrund, in das Bühlcenter zu wechseln? Die Geschäftsführung des Einkaufszentrums sagt „Nein“.
Johann Lechner

Der Gewürzhändler Sonnentor schließt seine Filiale in der Schwedengasse im Frühjahr dieses Jahres und übersiedelt in das Bühlcenter. Diese Nachricht sorgte vor einigen Wochen für schlechte Stimmung in der Kremser Innenstadt.

Einige Unternehmer glauben nun, den Grund für den überraschenden Wechsel gefunden zu haben. „Bühlcenter gewährt Sonnentor einen dreimonatigen Mieterlass“, lautet das Gerücht. Über denselben Inhalt nur mit einer Zeitspanne von gar sechs Monaten spekulieren andere Geschäftsleute.

Auch Othmar Seidl, der Eigentümer des Hauses, in dem Sonnentor bislang seine Kremser Filiale hatte, hörte bereits davon. „Wäre ich vorher davon informiert gewesen, hätte ich ihnen auch die Miete für ein halbes Jahr erlassen“, sagt Seidl. Rund 2.100 Euro soll Sonnentor für das Geschäft direkt beim Steinertor monatlich zahlen.

Ein deutliches „Nein“ kommt vom Bühlcenter auf die Frage, ob man Sonnentor die Miete erlasse. Derartige „Mietzuckerln“ seien nicht üblich. Überhaupt habe man Sonnentor nicht abgeworben, der Gewürzhändler sei auf das Bühlcenter zugekommen. Sonnentor teilt auf Anfrage mit, dass Mietanreize nicht ausschlaggebend gewesen seien.