Übersiedlung: Duell um Winnetou. Die „Winnetou-Spiele Gföhl Veranstaltungs GmbH“ übersiedelt als Konkurrenz in die „Arena Wagram“.

Von Günter Rapp. Erstellt am 07. März 2017 (04:11)
Denim Background/Shutterstock.com
Symbolbild

Ein Duell ist um die seit 30 Jahren in Gföhl etablierten Winnetou-Spiele entbrannt. In Gföhl gibt es neue Betreiber rund um Grundbesitzer Blauensteiner, die bisherigen Organisatoren rund um Initiator Anton Rohrmoser wandern – außerhalb der Schussweite – nach Kollersdorf am Wagram ab.

Das ist nämlich seit Mittwoch vergangener Woche fix: Die „Winnetou-Spiele Gföhl Veranstaltungs-GmbH“ mit Geschäftsführer Anton Rohrmoser und Gesellschafter Manfred Skopik übersiedelt in die „Arena Wagram“ nahe Kollersdorf.

Alle technischen Einrichtungen mobil installiert

„Nachdem unser Bestandsvertrag in Gföhl unerwartet nicht mehr verlängert wurde, haben wir ein neues Areal in Kirchberg mit sehr guter Verkehrsanbindung gefunden“, sagt Anton Rohrmoser.

Das gesamte Team der bisherigen Winnetou-Spiele ist mit sämtlicher Technik und Crew von Gföhl nach Kollersdorf – in eine ehemalige Kiesgrube nahe der Anschlussstelle Fels an der Schnellstraße S 5 – übersiedelt. Alle technischen Einrichtungen werden hier mobil installiert.

Die bereits fertige Produktion „Winnetou: Unter Geiern“ wird nun vom 29. Juli bis 27. August in der „Arena Wagram“ präsentiert – jeweils Samstag und Sonntag sowie Dienstag, 15. August.

Schon zuvor wird das Jubiläum „Winnetou & Old Shatterhand - 30 Jahre Bühne Gföhl“ auf der Freilichtbühne Gföhlerwald gefeiert. Vom 7. bis 9. Juli laden die Betreiber der Freilichtbühne jeweils um 18 Uhr zum Event mit den besten Szenen aus den vergangenen drei Jahrzehnten.

Wie berichtet, sind sind die prominenten Darsteller Anja Kruse, Waterloo, Thomas Koziol, Hans Georg Heinke und Bruno Thost mit dabei. Darüber hinaus stehen Stuntshows, Kinderunterhaltung, Countrymusik und Kulinarik auf dem Programm.