Haindorf: Schlosszubau im Werden

Rund um und in Schloss Haindorf investiert die Bauinnung in Zubau und Sanierung.

Erstellt am 28. November 2021 | 06:29
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8238102_kre47gleichenfeier_bauaka_loi.jpg
Gleichenfeier: Bau-Landesinnungsmeister Robert Jägersberger, Angelika Aubrunner (WKNÖ-Spartengeschäftsführerin Gewerbe und Handwerk), Bürgermeister Harald Leopold und Vize Leopold Groiß vor dem Schloss-Zubau.
Foto: Klaus Engelmayer

Es tut sich was auf der Baustelle rund um Schloss Haindorf: Beim neuen Zubau, (18 Zimmer), den wochentags auch die Lehrlinge beziehen werden, wurde die Dachgleiche gefeiert. Beim Lehrbauhof wurden alte Hallen abgerissen und neue errichtet, das Verwaltungsgebäude wurde innen komplett saniert, diese Arbeiten sind schon im Fertigwerden. Das Schloss selbst wird innen komplett umstrukturiert und erneuert, der Südtrakt ist dafür bereits gesperrt, ab Jänner wird hier gearbeitet. Voraussichtlich ab März wird das gesamte Schloss zur Baustelle. „Im Frühjahr/Sommer 2023 wollen wir ja wieder eröffnen“, berichtet NÖ-Bauakademie-Leiter Andreas Mokesch.

Lehrbauhof und Bauakademie werden rege genutzt: Etwa 600 Lehrlinge pro Jahr erhalten hier ihre Praxisausbildung, 200 Lehrabschlussprüfungen werden jedes Jahr am Lehrbauhof durchgeführt. Und über 5.500 Personen nehmen im Rahmen der BAUAkademie NÖ jährlich am Seminarprogramm der Landesinnung Bau teil.