Festgenommener entpuppte sich als geflohener Häftling. Ein Mann, der am Donnerstagnachmittag von der Polizei in Graz festgenommen worden war, hat sich nun als geflohener Häftling entpuppt. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, war der 27-jährige Armenier im November 2018 von einem Haftausgang aus der Justizanstalt Krems an der Donau nicht zurückgekehrt, seither war nach ihm gefahndet worden. Er wird wieder zurück in die Justizanstalt Krems überstellt.

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 30. Januar 2021 (15:50)
Die Angeklagten müssen mehrjährige Haftstrafen antreten
APA

Am Donnerstagnachmittag hatte die Polizei den Mann gesehen, wie er an einer Tankstelle einen Spielautomaten bediente, was wegen der derzeit geltenden Covid-Maßnahmen nicht erlaubt ist. Als die Beamten ihn zur Rede stellen wollten, rannte er davon, wurde aber nach kurzer Zeit eingeholt. Daraufhin versucht er, sich loszureißen und wehrte sich heftig, wobei vier Beamte leicht verletzt wurden.

Der Mann, der sich als 25-jähriger Afghane ausgab, wurde ins Polizeianhaltezentrum Graz eingeliefert, wo das Kriminalreferat des Stadtpolizeikommandos Graz die Ermittlungen übernahm. Am Freitagnachmittag wurde schließlich klar, dass es sich bei dem Festgenommenen um den gesuchten Häftling handelte.